Gemeinnützigkeit

Wir bieten Gründungsberatung und laufende Betreuung von gemeinnützigen Vereinen, Verbänden und Stiftungen in folgenden Bereichen:

  • Erlangung bzw. Erhalt der Gemeinnützigkeit

  • Gestaltungsberatung

  • Spendenrecht

  • Sponsoring


Einige Besonderheiten bei dem Gemeinnützigkeitsrecht

  • Das Steuerrecht für eingetragene Vereine besitzt einige Besonderheiten. Insbesondere die Grenzen zwischen den vier Hauptbereichen: Ideeller Bereich, Vermögensverwaltung, Zweckbetrieb und wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb lassen sich nicht ohne Schwierigkeiten feststellen. Dies fällt umso mehr ins Gewicht, da diese Abgrenzungen von großer Bedeutung für die steuerliche Behandlung sind. So ist es beispielsweise entscheidend, ob eine Leistung mit 7% Umsatzsteuer dem Zweckbetrieb oder der Vermögensverwaltung oder aber mit 19% Umsatzsteuer dem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb zuzuordnen ist. Dies hat erhebliche steuerliche Auswirkungen für den Verein zur Folge.

  • Sollten Verluste im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb entstehen, dann dürfen diese nicht mit Gewinnen aus den anderen drei Bereichen ausgeglichen werden, anderenfalls ist die Gemeinnützigkeit gefährdet. Die Aberkennung der Gemeinnützigkeit hat gegebenenfalls zur Folge, dass die Umsätze, welche beim gemeinnützigen Verein dem ermäßigten Umsatzsteuersatz unterliegen oder steuerfrei sind, mit dem Regelsteuersatz von 19% zu besteuern sind. Ferner hat die Aberkennung der Gemeinnützigkeit häufig zur Folge, dass die öffentlichen Zuschüsse und zinsgünstigen Darlehen zurückgezahlt werden müssen.

  • Ein Verein kann Arbeitgeber im Sinne des Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrechtes sein. In diesem Falle muss der Verein die Pflichten ebenso wie jeder andere Arbeitgeber wahrnehmen. Dieser Sachverhalt sollte von den Verantwortlichen berücksichtigt werden.

Aktuelle Steuernews

0180-Kundendiensttelefonnummer darf keine höheren Kosten verursachen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am 2.3.2017 entschieden, dass die Kosten für den Anruf bei einer Kundendiensttelefonnummer denen eines... Weiterlesen

Kündigung von Bausparverträgen 10 Jahre nach Zuteilungsreife rechtens

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass noch nicht voll besparte Bausparverträge 10 Jahre nach Zuteilungsreife von der Bausparkasse gekündigt werden... Weiterlesen

3.000 € für eine unerwünschte Werbe-E-Mail

Für unerwünschte Werbe-E-Mails kann eine Vertragsstrafe von 3.000 € drohen – vorausgesetzt es gibt ein Vertragsstrafeversprechen. Entschieden hat dies... Weiterlesen

Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern

Durchschnittlich verdienen Männer immer noch mehr als Frauen. Mit dem beschlossenen „Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern"... Weiterlesen

Mehr Rechte durch Arbeitnehmerüberlassungsgesetz

Die vom Bundestag bereits beschlossenen Änderungen im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz hat der Bundesrat am 25. November 2016 gebilligt. Ab dem 01.... Weiterlesen

Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen nicht sofort als Werbungskosten abziehbar

Wenn es sich bei Aufwendungen, die zur Erzielung von Einkünften aus Vermietung und Verpachtung dienen, um Anschaffungs- oder Herstellungskosten... Weiterlesen

Werbungskosten bei ortsüblicher Miete geltend machen

Wird eine Wohnung an die eigenen Kinder, Eltern oder Bekannten vermietet, so geschieht dies häufig zu vergünstigten Mietpreisen. (mehr …) Weiterlesen

Neue Regelungen für Immobilienmakler bezüglich der Berufsausübung

Die Standards für gewerbliche Immobilienmakler sowie Wohnungseigentumsverwalter werden sich in Zukunft verändern. Was heißt das konkret? (mehr …) Weiterlesen